Newsticker


Vitamin B12 Mangel: Ursachen und Gegenmaßnahmen

Vitamin B12 © concept w - Fotolia.com

Laut Statistik haben circa 30% aller Personen über 60 Jahren einen Vitamin B12 Mangel. Das Vitamin spielt bei zahlreichen Stoffwechselvorgängen eine große Rolle. Vor allem bei der Blutbildung hat es eine wichtige Aufgabe, indem es die im Organismus gespeicherte Folsäure in ihre aktive Form überführt. Der Mangel an Vitamin B12 bewirkt eine sogenannte megaloblastäre Anämie, eine besondere Form der Blutarmut. Blässe, Müdigkeit, Antriebsmangel, Erschöpfbarkeit und Migräne sind nur einige der Symptome, die hierunter auftreten können, ebenso wie Zungenbrennen, Kribbeln und Taubheitsgefühle. Mediziner sehen bei diesem Vitaminmangel sogar einen Zusammenhang mit Altersdemenz und Depression.

Wie kommt es zu einem Vitamin B12 Mangel?

Pro Tag benötigt ein Erwachsener 3 Mikrogramm Vitamin B12. Während Schwangerschaft und Stillzeit wird der Bedarf auf 3,5 bis 4 Mikrogramm erhöht. Ein Mangel an Vitamin B12 entsteht entweder durch zu geringen Gehalt in der Nahrung oder durch eine Resorptionsstörung. Vor allem Menschen, die sich vegan ernähren sind gefährdet. Aber auch Erkrankungen des Magens und des Darms verhindern, dass Vitamin B12 in genügendem Maß aufgenommen wird. Menschen, die unter einer chronischen Gastritis oder Morbus Crohn leiden, können eine Unterversorgung entwickeln. Magensäure-Hemmer sind auf Dauer ebenfalls ungünstig.

In welchen Lebensmitteln ist Vitamin B12 enthalten?

Unser Körper ist nicht in der Lage, Vitamin B12 selbst herzustellen. Er muss es mit der Nahrung zugeführt bekommen. Vitamin B12 kommt im Essen meist an Eiweiße gebunden vor.

  • Man findet es in tierischen Lebensmitteln, vor allem in Innereien wie Rinderleber.
  • Neben Fleisch, Fisch, Eiern, Milch und Milchprodukten ist auch die Alge Spirulina ein guter Vitamin B12 Lieferant.

Welche Alternativen der Vitamin B12 Zufuhr gibt es?

Bei chronischen Erkrankungen, im Alter, in der Stillzeit und bei veganer Ernährungsweise kann es ratsam sein, Vitamin B12 als Nahrungsergänzung zu sich zu nehmen. Cyanocobalamin, ein chemisch hergestelltes Vitamin B12, wird vom Körper meist nur ungenügend genutzt. Vielmehr ist es wichtig, ein biologisch aktives Vitamin B12 in Form von Methylcobalamin zu sich zu nehmen, wie beispielsweise das Super Vitamin B12 von Dr. Hittich. Es ist biologisch sofort aktiv ist und kann bereits durch die Mundschleimhaut in der Form vom Körper aufgenommen werden, wie sie benötigt wird.

[amazon-bestseller query=“b12″ count=10]



Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.