Newsticker


Schleim im Stuhl: Was der Stuhlgang alles verrät

Schleim im Stuhl Foto:© underdogstudios -Fotolia.com

Stuhl wird im Darm während der Verdauung gebildet und besteht größtenteils aus Wasser. Unverdauliche und verdauliche Anteile stellen den festen Anteil im Stuhl dar. Zudem sind im normalen gesunden Stuhl auch abgestoßene Zellen der Darmschleimhäute und Schleim. Zudem machen die Bakterien sowie deren Fäulnis- und Gärungsprozesse einen nicht unbeachtlichen Teil des Kotgewichts aus.

Normalerweise hat der Stuhl eine gelblich braune bis dunkelbraune Farbe und hat eine klare und weich geformte Konsistenz. Durch verschiedene Erkrankungen kann der Stuhlgang eine andere Beschaffenheit annehmen. Die Menge des abgesonderten Stuhls hingegen hängt meist von der Ernährungsweise ab. Durchschnittlich scheidet ein gesunder Mensch etwa 100 bis 200 Gramm Stuhl am Tag aus. Menschen, die fasten oder sich ballaststoffarm ernähren, scheiden weniger aus, bei ballaststoffreicher Ernährung kann die Stuhlmenge sogar bis zu 1000 Gramm am Tag betragen.

Zuletzt aktualisiert am: 23.05.2018 um 05:10 Uhr.

Schleimbeimengungen im Stuhl

Schleim ist ein Bestandteil des Stuhlgangs, jedoch nur in geringem Maße. Ist der Schleim sichtbar, kann das unterschiedliche Ursachen haben. In manchen Fällen ist die Schleimbeimengung ernährungsbedingt, sodass das Problem durch eine Ernährungsumstellung behoben werden kann. Nicht zuletzt deswegen ist es wichtig, den Stuhl über mehrere Tage hinweg zu beobachten. Eine einmalige Beimengung von Schleim ist kein Grund zur Besorgnis, besteht das Problem jedoch über mehrere Tage hinweg, sollte ein Arzt konsultiert werden, um die Ursache abzuklären.

Die Ursachen für Schleim im Stuhl

Wird ein Arzt aufgrund von Schleim im Stuhl aufgesucht, wird dieser zunächst ein Anamnesegespräch führen.

  • In der Regel werden danach weitere Untersuchungen wie eine Stuhluntersuchung, eine Blutuntersuchung oder eine Urinuntersuchung eingeleitet.
  • Je nachdem welche Ergebnisse diese Untersuchungen ergeben, werden weitere Untersuchungen wie ein Ultraschall des Abdomens oder eine Darmspiegelung eingeleitet.
  • Der Arzt versucht so herauszufinden, ob eine ernsthafte Erkrankung hinter dem Schleim im Stuhl steckt.
  • Mögliche Ursachen können eine Zöliakie, Morbus Crohn, infektiöse Darmerkrankungen, Hämorrhoiden, eine Laktoseintoleranz, Darmkrebs oder Polypen sein.
  • Die Behandlung richtet sich nach den Ergebnissen der Untersuchungen.
Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=xfsoz9Bixig



Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.