Newsticker


Massage im Winter – sanfter Schutzschild für Körper und Seele

Massage © Maksim Šmeljov – Fotolia.com



Wenn die Tage kürzer und dunkler werden, stellt sich der unser Körper auf den Winter ein. Aber es ist nicht nur das fehlende Sonnenlicht – auch Kälte, Schnupfen und der vorweihnachtliche Stress stellen eine zusätzliche Belastung für den Organismus und den Geist dar. Deswegen sind entspannende Massagen im Winter nicht nur wohltuend, sondern auch ein guter Schutz für das Immunsystem und den ganzen Körper.

Eingehüllt in warmes Öl

Um dem zusätzlichen Stress, dem der Körper im Winter ausgesetzt ist, entgegenzuwirken, gibt es zahlreiche Möglichkeiten. Eine ayurvedische Massage ist ein besonders angenehmer Weg, Körper und Geist auch im Winter wieder in Einklang zu bringen. Warme, aromatische Öle dringen sanft in die Haut ein. So wird nicht nur das reinigende Lymphsystem angeregt – die Massage aktiviert den gesamten Stoffwechsel, das Gewebe wird entspannt und der ganze Körper wird behutsam vitalisiert.

Heißes Vulkangestein gegen kalte Tage

(Foto: © Yuri Arcurs - Fotolia.com)

(Foto: © Yuri Arcurs – Fotolia.com)

Bei einer Hot Stone-Massage bekommen Ihre Muskeln im Winter die Wärme, die ihnen in der kalten Jahreszeit fehlt. Der vulkanische Basalt gleitet auf warmem Öl sanft über Ihre Haut und löst dabei auch tief sitzende Verspannungen. Diese traditionelle Massageform ist ein wunderbares und wirksames Mittel gegen den Stress und die Belastungen eines kalten und grimmigen Winters.

Den Stoffwechsel aus dem Winterschlaf holen

Wenn Sie Massagen ohne Öl bevorzugen, gibt es auch für Sie im Winter einer wunderbare Alternative. Bei der indischen Garshan-Massage werden Handschuhe aus Seide verwendet, um mit kräftigen, streichenden Bewegungen den Stoffwechsel zu aktivieren. Haut, Muskeln und Bindegewebe werden stark durchblutet, Schlacken und Giftstoffe leichter aus dem Körper geschwemmt. Diese Massage macht auch an kalten Wintertagen wunderbar fit und vital.

Dem Weihnachtsstress durch Tiefenentspannung Kontra geben

Bei einer Tiefenmassage werden all die Muskeln entspannt, die durch eine Massage an der Oberfläche nur teilweise oder gar nicht stimuliert werden. Durch kraftvolle, aber schonende Berührungen und eine sanfte Druckpunktbehandlung werden tief sitzende Verspannungen gelöst und der ganze Körper zu einem neuen Bewegungsgefühl geführt. Deswegen ist gerade in einer stressigen Zeit eine Tiefenmassage ein tolles Mittel, um nachhaltige Entspannung zu erlangen und Energie zu tanken.

Wenn der Winter den Körper zusätzlich belastet, können Sie dem gezielt und effektiv entgegenwirken. Der ganzheitliche Ansatz einer guten Massage wird Ihnen dabei helfen, Ihren Geist, Ihren Körper und Ihr Immunsystem auch in der kalten Jahreszeit ausreichend zu schützen.



Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.