Newsticker


Kreuzband bevorzugt Männer

Kreuzbandriss Foto: cirquedesprit - Fotolia.com




Kreuzbandoperationen für Ungleichheit? Auch wenn die europäischen Gesellschaften schon große Fortschritte im Bereich der Gleichstellung der Geschlechter gemacht haben, sind Mann und Frau noch immer nicht völlig gleich anzusehen. Frauen verdienen noch immer weniger Geld als Männer in vergleichbaren Positionen und sie sind in höheren Positionen extrem unterrepräsentiert. Doch nicht nur die Gesellschaft und die Arbeitgeber sind unfair, auch unser eigener Körper hält es nicht weit mit der Gleichberechtigung. Nicht nur, dass nur Frauen schwanger werden können, auch einige Krankheiten treten vermehrt bei Menschen des weiblichen Geschlechts auf. So hat es auch der Kreuzbandriss auf Frauen abgesehen, die mindestens doppelt so häufig davon betroffen sind, wie Männer im vergleichbaren Alter mit ähnlichen sportlichen Aktivitäten.

Kreuzbandriss

Foto: cirquedesprit – Fotolia.com

Was ist ein Kreuzbandriss?

Mit der Bezeichnung Kreuzband werden eigentlich zwei Bänder bezeichnet, die das Knie und insbesondere die Kniescheibe stabilisieren und sich beim Kniegelenk kreuzen. Daher der Name. Es sind gekreuzte Bänder. Von einem Kreuzbandriss spricht man, wenn mindestens eins der Bänder reist oder zumindest teilweise reist. Es gibt also verschiedene Schwergrade von einem angerissenem Kreuzband zu durchgerissen oder gar zwei betroffene Kreuzbänder. Ein kreuzbandriss entsteht oftmals durch extreme sportliche betätigung und dadurch entstehende plötzliche Bewegungen und Drehungen. Am Häufigsten tritt dies beim Alpin-Skifahren und Fußballspielen auf, da diese Sportarten eine enorme Torsionskraft auf das Knie ausüben. So kann es sein, dass man nach einer Dombesichtigung oder einem Fußballspiel schnell eine Kreuzbandoperation in Köln braucht.

Kreuzbandriss bei Männern und Frauen

Wenn nun Mann und Frau die gleichen Bewegungen ausführen, kommt es bei Frauen vermehrt zu Kreuzbandrissen. Die Häufigkeit im Vergleich zum Mann liegt bei zwei bis 8 mal mehr Kreuzbandrisse. Die genauen Ursachen sind noch unbekannt und es gibt nur verschiedene Spekulationen innerhalb der medizinischen Fachwelt.

Was tun beim Kreuzbandriss?

Wie dem auch sei, ist das Kreuzband oder ein Teil dessen erst einmal gerissen, muss es zumeist operiert werden. Dies gilt unabhängig vom Geschlecht des Patienten oder der Patientin. Kreuzbandoperationen werden von Orthopäden durchgeführt. Spezialisten findet man unter den Kölner Orthopäden, aber auch Orthopäden in Hamburg, München, Frankfurt und Berlin.



Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.