Newsticker


Erkältungskrankheiten: Was hilft gegen Erkältung

Erkältungskrankheiten



Der Winter steht quasi schon vor der Tür und mit ihm leider auch die Krankheiten. Manche überstehen ihn auch ohne nur einmal zu husten, andere liegen tagelang mit Fieber und Husten im Bett. Dabei sind die Symptome jedoch weitaus vielfältiger. Meistens wird ein grippaler Infekt mit Glieder – und Gelenkschmerzen begleitet. Viele beschweren sich ebenso über Übelkeit und Durchfall. Kopfschmerzen und andauernde Müdigkeit gehören leider auch dazu.

Erkältungskrankheiten

© Knut Wiarda – Fotolia.com

Mit einfachen Mitteln, wie Tabletten, die Paracetamol enthalten kann man können die Kopfschmerzen und Gelenkschmerzen sehr stark reduziert werden. Paracetamol empfiehlt sich vor allem bei Menschen, die während der Krankheit auch an Durchfall leider, weil das Medikament nicht so sehr auf den Magen schlägt wie z.B. Aspirin.

Weitere nützliche Präparate sind die, die den Wirkstoff Phenylephrinhydrochlorid enthalten. Diese lassen die Nasenschleimhaut schnell abschwellen. Dadurch können Sie viel besser atmen und haben ein viel angenehmeres Gefühl in der Nase. Auch der Schnupfen geht dadurch zurück.

Es gibt jedoch auch ein Medikament, welches die beiden Wirkstoffe Paracetamol und Phenylephrinhydrochlorid vereint: GeloProsed®. Dabei handelt es sich um ein Pulver zum Einnehmen.

  • Besonders bequem ist es, wenn man viel unterwegs ist, denn das Pulver ist in einzelnen Päckchen verpackt und kann direkt ohne Wasser in den Mund eingenommen werden. Es schmeckt frisch nach Cassis, sodass eine Einnahme im Büro, im Zug oder sogar auf der Baustelle möglich ist.
  • Die Einnahme sollte, falls möglich, schon bei den ersten Anzeichen einer Grippe oder einer Erkältung stattfinden. Diese sehen bei allen Menschen unterschiedlich aus, aber lieber einmal zu viel nehmen als einmal zu wenig.
  • GeloProsed® wirkt schnell und präzise und verhindert dann die Ausbreitung der Infektion. Die Symptome können sich in Müdigkeit, Kopfschmerzen oder Übelkeit äußern.

Durch die einzigartige Kombination der beiden Wirkstoffe wird dem Körper nicht nur ein Schmerzmittel zugeführt, welches ihn entspannen soll, sondern auch ein heilendes Mittel für die Nase, denn diese ist meist die Ursache der Krankheit und ist immer am längsten betroffen. Ist die Grippe abgekluinmgenm, so hat man trotzdem noch Tage danach mit Schnupfen zu kämpfen.

Deswegen sollte man mit der Behandlung der Nasenschleimhaut sofort beginnen, um dieses lästige Problem aus der Welt zu schaffen, wofür sich GeloProsed® gegen Erkältung perfekt eignet.



Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen