Newsticker


Arganöl – das exklusivste Speiseöl der Welt

Arganöl Foto: © guysagne – Fotolia.com



Kennen Sie bereits Arganöl? Nein? Dann wird es dafür aber höchste Zeit! Wieso und warum, erklären wir in unserem heutigen Beitrag:Arganöl ist ein seit Jahrhunderten verwendetes Öl aus Marokko, genauer gesagt aus dem südwestlichen Marokko. Dort wird es hauptsächlich für zwei Einsatzzwecke genutzt: zur Körperpflege und als Speiseöl. Wer einmal im Marokko gewesen ist weiß, wie gepflegt und weich die Haut der Berber ist und wie voll und glänzend ihr Haar strahlt. Dies ist auf den regelmäßigen Konsum von Arganöl zurück zu ziehen.

Aufwendige Herstellung

Das Öl wird aus den Kernen des Arganbaums gewonnen, welcher ausschließlich in Marokko wächst. Der erste Grund für die Exklusivität des Öls. Was nur begrenzt wächst, ist auch nur begrenzt verfügbar. Klingt logisch!

Die Nüsse des Arganbaums können nicht einfach wie Äpfel gepflückt werden, da Dornen & Stacheln diese gut schützen. Also muss gewartet werden, bis diese von alleine auf den Boden fallen. Anschließend beginnt ein zeitintensiver, anstrengender Produktionsprozess: Nüsse müssen geschält, geknackt und getrocknet werden. Anschließend werden die Kerne gemahlen und ausgepresst und das wertvolle Arganöl gewonnen.

Klingt aufwendig und anstrengend. Und das ist es auch! Hierbei sei erwähnt, dass in vielen Regionen Marokkos die Produktion ausschließlich von Frauen durchgeführt wird.

Was macht das Öl so besonders?

Neben der oben beschriebenen Ernte & Herstellung sorgen die wertvollen Inhaltsstoffe für weitere Exklusivität: der hohe Anteil von Vitamin E und natürlichen Antioxidantien macht das Öl so kostbar. Und das gleich in der inneren als auch äußeren Anwendung: äußerlich angewandt eignet es sich zum Beispiel prima zur intensiven Haarpflege, oder aber auch bei Problemen mit trockener Haut zur Hautpflege. Betroffene Körperstellen einfach mit paar Tropfen Öl einreiben und einwirken lassen. Ganz ähnliche Anwendungsweise wie beim bekannten Teebaumöl (Anwendungsweise, nicht Wirkungsweise!)

Kleiner Tipp: Zur Körperpflege empfiehlt es sich, ungeröstetes Arganöl zu verwenden, da dieses zum Großteil geruchsneutral ist. Das geröstete Arganöl, welches ein Nuss-Aroma versprüht ist eher zum Einsatz in der Küche gedacht.

Innerlich angewandt soll es laut dem Buch von Dr. Peter Schleicher auch bei Problemen wie Bluthochdruck helfen und den Cholesterinhaushalt senken. Dazu gibt es allerdings keine festen wissentschaftlichen Studien.

Doch nicht nur wegen der effektiven Wirkung wird Arganöl in der Küche benutzt: auch sein Geschmack ist besonders: ein sanftes, nussiges Aroma welches besonders für kalte Speisen wie Salate bestens geeignet ist.

Hinweise zum Kauf und zur Lagerung

Wie überall gibt es auch beim Arganöl einen Nachteil: der Preis. Aufgrund seiner seltenen Beschaffenheit, aber dem weltweiten Verlangen und der komplizierten Herstellung kann dieses Öl nicht in der Preisklasse wie beim Olivenöl mitspielen. 250 ml Speiseöl kosten um die 20 €, 100 ml Hautöl um die 15 €. Mag auf den ersten Blick sehr teuer erscheinen, aber wenn dadurch Probleme wie Akne gelöst werden, ist es der Gesundheit allemal wert!

Um das kostbare Öl nicht zu schädigen, sollte die Lagerung in einem dunklen Raum (z.B. Schrank – Sonnenlicht könnte die Inhaltsstoffe beschädigen) erfolgen bei Temperaturen zwischen 13 und 18 Grad.

[asa_collection]Arganl[/asa_collection]



Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen